Europatage der Kultur- und Jugendarbeit in Chemnitz

Hauptanliegen der Europaarbeit in Chemnitz und des Netzwerkes für Kultur- und Jugendarbeit e.V. ist auch die nachhaltige Beratung und Ermutigung zur Durchführung von grenzübergreifenden und EU-Projekten in der Stadt, wie sie durch den Freistaat Sachsen (grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Polen und Tschechien sowie weitere interregionale Zusammenarbeit), aber besonders auch durch die EU-Programme Kreatives Europa (grenzübergreifende Kulturprojekte) und Erasmus+ (Jugend- und Fachkräfteaustausch) gefördert werden. Die Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger sollten sich als EU-Bürger identifizieren und ihre Stadt im Herzen Europas verorten. Weiterhin sollen Möglichkeiten für gelebte Begegnung, kulturellen Austausch und gegenseitige Wahrnehmung bekanntgemacht und das Interesse geweckt, dazu beraten und begleitet werden und damit das Bewusstsein für ein geeintes Europa, der Europagedanke, nachhaltig verankert werden.

 

Mit den Europatagen in der Europawoche in Chemnitz mit Seminar- und Workshopveranstaltungen, Best Practice-Projektvorstellungen, Beratungs- und Kooperations-angeboten zur Partnerfindung sowie einem Austausch mit potentiellen Partnern aus anderen EU-Ländern wie Tschechien, Polen u.a. kann der europäische Gedanke weiter verankert werden.

Die Aufmerksamkeit für das Anliegen der EU-Projekte in Chemnitz wird u.a. durch eine direkte Beteiligung und Aktivierung potentieller Akteur_innen aus dem Umfeld des Netzwerkes für Kultur- und Jugendarbeit e.V. erreicht.

 

Zusätzlich werden die Akteure mit Fördermittelgebern, Kooperationspartnern und Publikum zusammengebracht. Das wird begünstigt durch eine abwechslungsreiche Verknüpfung von Fach- und Informationsveranstaltungen mit niedrigschwelligem Angeboten für die breite Öffentlichkeit an einem angenehmen Ort.